Plank Workout - Die schnelle Nummer für ein effektives Ganzkörpertraining

Es ist schon erstaunlich welche Begriffe aus dem englischen für sehr effektive Fitnessübungen stehen. Plank bedeutet nichts anderes als Brett und sagt uns nichts anderes als unseren Körper wie ein Brett zu versteifen. Auf klar deutsch reden wir vom Unterarmstütz der aber in Position und Ausführung sehr wandelbar ist, auch Schwierigkeitsgrad und Wirkungsintensität ist schon in der Grundstellung des Plank sehr gut anpassbar. Der Plank ist keine bewegungsintensive Übung aber alle Figuren eines Plank sprechen höchst wirksam über den ganzen Körper verteilt wichtige Muskeln an. Der Plank gehört vorwiegend zum Bauchmuskel-Training da er sowohl den geraden als auch den schrägen Bauchmuskel trainiert. Aber gerade die vielen Stellungen beim Plank Workout fordern noch die Stärkung der Rückenmuskulatur sowie die Schultermuskeln.

Die Plank Variationen

  • Unterarmstütz
  • Seidlichen Unterarmstütz
  • Unterarmstütz einbeinig
  • Kombination Unterarmstütz mit Liegestütz

Die trainierten Muskeln beim Plank Workout

  • Gerader Bauchmuskel
  • Schräger Bauchmuskel
  • Rückenstrecker
  • Trapezmuskel
  • Schultermuskel
  • Gesäß
  • Vodere Oberschenkel
  • Beinbeuger

Als Einstieg in die Welt des Plank-Workout sind die im Video gezeigten Übungen sehr zu empfehlen. Ein perfektes drei Minuten Workout für Bauch Beine, Po und Rücken.

Die ganzen Variationen eines Plank-Workout werden hier sehr nachahmenswert gezeigt.